Wissenswertes zu den Zytologie-Seminaren


Die Zytologie-Seminar-Reihe findet in Leipzig und Münster statt und beschäftigt sich mit unterschiedlichen Kapiteln der Zytologie.

 

Haut- und Unterhauttumore werden häufig in der Kleintierpraxis vorgestellt. Der Besitzer äußert meist von sich aus den Wunsch zur Abklärung. Eine frühe Diagnostik ist für ein erfolgreiches therapeutisches Vorgehen enorm wichtig. Hier hat sich die zytologische Diagnostik bewährt. Die Feinnadelaspiration von Zellen aus dem Tumor spielt eine wesentliche Rolle. "Sie ist grundsätzlich bei jeder Umfangsvermehrung der Haut vorzunehmen und ermöglicht oftmals eine Eingrenzung der Diagnose" (Kessler). Da die Thematik sehr komplex ist, werden die Haut- und Unterhauttumore in zwei Modulen besprochen. Im ersten Modul geht es um weich-elastische Unterhautknoten (28.03.2020 in Münster); im zweiten Modul werden weitere Tumortypen in Haut, Unterhaut und Schleimhaut vorgestellt (06.04.2019 in Münster). 2019 finden in Leipzig beide Module am ersten Wochenende im Mai  statt. Die Module sind voneinander unabhängig und können getrennt gebucht werden.

 

Neben dem theoretischen Wissen wird viel Praxis vermittelt. Sie mikroskopieren Präparate mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad:

  • Beispiel-Fälle
  • verblindete Fälle
  • selbst erstellte Präparate aus dem bereitgestellten Tumormaterial

 

2019 wird die Seminarreihe um ein drittes internistisches Modul erweitert, das sich mit der Zytologie der Bauchhöhlenorgane und Lymphknoten beschäftigt. Es findet am 28.09.2019 in Münster statt.

Maligne Histiozytose
Maligne Histiozytose